Knuspriges veganes Dinkelbrot

Knuspriges veganes Dinkelbrot

Es gibt drei Dinge, bei denen ich immer entspannen kann: Spazieren, eine Badewanne nehmen und Brot backen. Bei Letzterem habe ich schon so einige Rezepte ausprobiert, das folgende ist noch immer eines meiner liebsten. Eventuell habe ich dieses Dinkelbrot (wie die Bilder verraten) auch schon einmal mit Weizen-Vollkorn-Mehl gebacken und auch das war super. Es ist also erlaubt zu experimentieren, mit dem, was gerade da ist.

Knuspriges veganes Dinkelbrot: Zutaten und Zubereitung

  • 500Dinkelmehl Type 630
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 270 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • und nach Belieben:
    • getrocknete Tomaten
    • Erdnüsse (oder Walnüsse oder wonach immer dir gerade ist)
Das Rezept für ein veganes Dinkelbrot habe ich ursprünglich auf Kochbar gefunden. Da es mir „so ohne alles“ zu langweilig war, habe ich es um getrocknete Tomaten und Erdnüsse ergänzt. Die Zubereitung klingt im ersten Moment komplizierter als sie ist. Einfach Schritt für Schritt vorgehen und es wird wunderbar.
  1. Mehl und Salz mischen.
  2. Das lauwarme Wasser zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben, die Hefe hineinbröseln und auflösen.
  3. Das Olivenöl und ein Drittel der Mehlmischung zur Hefe-Wasser-Mischung hinzugeben -und anschließend mit einem Rührgerät oder in einer Küchenmaschine kneten.
  4. Nach und nach das restliche Mehl dazu geben und mindestens 10 Minuten kneten lassen.
  5. Wer Lust auf getrocknete Tomaten oder Nüsse hat, kann sie nun ebenfalls dazugeben.
  6. Eine Schüssel (oder für die gut ausgestatteten ein Gärkörbchen) mit Mehl bestäuben und den Teig hineingeben.
  7. Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.
  8. Nach der Ruhezeit den Teig vorsichtig auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech stürzen.
  9. Anschließend oben kreuzweise einschneiden und nochmals abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.
  10. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Wer ein zweites Backblech hat, schiebt dieses auf die unterste Stufe des Herds und lässt es mit vorheizen. Warum wird im nächsten Schritt klar:
  11. Das Brot in den Ofen schieben, einen halben Liter kaltes Wasser auf den Backofenboden (oder für weniger Sauerei auf das zweite Backblech) kippen, so dass ein richtig schöner Schwall entsteht.
  12. Ca. 30 – 35 Minuten backen. Das Brot ist gut, wenn es hohl klingt, wenn man auf den Boden klopft.
  13. Das Brot, nachdem es aus dem Ofen geholt wurde, sofort mit wenig kaltem Wasser einpinseln (geht mit etwas Gefühl auch mit den Händen) und gut auf einem Backgitter auskühlen lassen.
  14. Schmecken lassen.

 

Was dir auch gefallen könnte

Lass einen Kommentar da

Schreibe einen Kommentar Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.