YouTube-Empfehlung: 5 inspirierende Videos rund ums Leben im Tiny House

YouTube-Empfehlung: 5 inspirierende Videos rund ums Leben im Tiny House

YouTube-Empfehlung: 5 inspirierende Videos rund ums Leben im Tiny House

Zugegeben: Auf der Über-Lebenahoi-Seite steht „Netflix mal Netflix sein lassen und häufiger wieder eigene Geschichten schreiben“ und dennoch, so ein bisschen Inspiration in Bild und Ton ist einfach großartig. E. und ich haben festgestellt, dass mit Träumen im Kopf auch YouTube plötzlich mehr als Unterhaltung sein kann. Anfang des Jahres 2020 ist uns das Konzept des Tiny House (irgendwie immer wieder) über den Weg gelaufen. Und eventuell haben wir so einige Abende damit verbracht Videos und Dokumentationen auf Youtube „zu suchten“. Nicht, weil wir glauben unbedingt schnellstmöglich selbst in einem  Tiny House, einem Bauwagen oder Camper wohnen zu wollen. Sondern vielmehr, weil alle Geschichten eines gemeinsam haben: Die Menschen dahinter haben sich mit der Frage beschäftigt „Wie wollen wir leben?“ und ihre ganz eigene Antwort darauf gefunden. Fünf Videos sind uns als YouTube-Empfehlung besonders im Kopf geblieben. Welche das sind und warum, gibt es auf dieser Seite zu lesen.

YouTube-Empfehlung 1: Steffi und Philipp und das erste Tiny House Dorf in Deutschland

1

Die erste Empfehlung besteht eigentlich direkt aus zweien. Auf dem YouTube-Kanal Peace Love & Om porträtiert Katja Menschen, die anders leben: Bewusst reduziert in Vans oder Tiny Houses. Die Geschichten sind so vielfältig, wie die Personen dahinter. Unaufgeregt, natürlich und doch voller Leidenschaft. Wie viel Einblick, Momentaufnahmen und Gefühl für Beweggründe passen in 15 bis 20 minütige Videos? Jede Menge! Peace Love & Om ist der Beweis.

Ein Video, das uns dabei besonders in Erinnerung geblieben ist, ist die Geschichte von Steffi und Philipp. Gebürtig aus München, stolpern die beiden 2015 während eines Work&Travel in Kanada, über die Tiny House Bewegung in den USA. Von da an verschlingen die beiden jedes Video über Tiny Houses und entwerfen etliche Grundrisse. Wie aus der Idee ein eigenes Tiny House zu bauen, ein ganzes Tiny House Dorf entstand, erzählen die beiden im Video Tiny House Village – Steffi und Philipp leben ihren Traum auf 25 m².

Was uns zum Nachdenken gebracht hat: Steffi und Philipp erzählen, wie sie sich (beim Versuch eine viel zu große Wohnung gemütlicher zu machen), beim Gedanken erwischen: „Hier könnte doch ein Sideboard gut aussehen?“ – dabei hatten sie gar nichts, was sie dort hätten aufbewahren können. Wir fragen uns: Ist das bei uns auch so? Stehen in unserer 3-Zimmer-Wohnung manche Möbel, einfach nur, weil wir noch eine leere Wand hatten, die gefüllt werden wollte?

 

YouTube-Empfehlung 2: Von Träumen und Stolpersteinen

2

Die WDR-Doku
„Die Konsum-Aussteiger: Mit Kindern im Mini-Haus“ begleitet Alina und Flo, die sich mit ihren zwei Töchtern den Traum vom Leben in einer Jurte verwirklicht haben und Katharina und Kolja, die zusammen mit den Kindern „raus aus dem Konsum“, lieber rein ins selbstgebaute fahrbare Tiny House wollen.

Empfehlung weil: Diese Dokumentation holt beim Tagträumen wieder etwas zurück auf den Boden der Tatsachen. Sie erzählt nicht nur von Idealen und wunderbaren Plänen, sondern auch von Stolpersteinen, von Bürokratie, von der Suche nach dem passenden Grundstück und der Frage „Wie groß ist der Traum und wie lange hält die Kraft?“. Was nachhallt ist der Gedanke: Ja, aufbrechen, ausbrechen, losleben braucht Mut – aber wohl mindestens genauso viel Durchhaltevermögen, Geduld, Optimismus und Vertrauen.

 

YouTube-Empfehlung 3: Inspirationen ohne Ende

3

Fast drei Millionen Abonnenten geben Bryce Langston recht: Seine Videos auf dem
Kanal „Living Big In A Tiny House“ sind großartig, das finden auch wir. Unser (bisher) liebster Beitrag auf dem Kanal zeigt das Tiny House von Jeremy and Kasey und Titel des Videos „Tiny House Packed With Clever Design Ideas“ hält was er verspricht.

Einfach genial sind: die Stauraum-Ideen, die Jeremy and Kasey entwickelt und gebaut haben. (Im Video bei Minute 4:53 wurden unsere Augen immer größer!) Dabei ist das Tiny House nicht nur funktional, sondern gleichzeitig traumhaft schön.

 

YouTube-Empfehlung 4: Mit wenig richtig glücklich sein

4

Was uns nach dem Video von Klemens in Erinnerung bleibt: dieser Mann strahlt und versprüht Begeisterung. Er hat uns zum Nachdenken gebracht, auch über die 15 Minuten Filmmaterial hinaus. Obwohl oder gerade weil das Tiny House von Klemens nicht unsere Wahl wäre, haben wir dieses Video mit großem Interesse geschaut. „Sensationell! Wie man völlig autark mit den Kreisläufen der Natur lebt“ heißt der Bericht (ebenfalls vom fantastischen Kanal Peace Love & Om).

 

YouTube-Empfehlung 5: Titel

5

Darf man einen Film über ein Zirkuswagen-Dorf unter der Überschrift „Tiny House Videos“ empfehlen? Ja, finden wir. Zumindest und in jedem Fall, wenn es sich um die nordstory „Alternativ leben in Schleswig-Holstein: Ein Dorf voller Zirkuswagen“ handelt. Diese Doku vom NDR entführt den Zuschauer in den kleinen Ort Borkel, lädt zum Träumen ein und zeigt das Leben in Gemeinschaft und doch zurückgezogen, so mitten drin in der Natur.